Turn- und Sportverein Röllfeld e.V.
Turn- und Sportverein Röllfeld e.V.

Vereinschronik

17.07.1899

27 Röllfelder gründen den Turn- und Sportverein. Erster Vorstand: Albin Lüft.

Die ersten Turngeräte waren ein Reck, zwei Hanteln und ein Pferd. Der Zeugwart Bruno Lüft steuerte einen handgemachten Barren sowie einen Hochsprungstab bei.

 

13.01.1900

Der Bau einer Turnhalle wurde beschlossen und dabei fast alles in Eigenleistung geschafft.

 

1904

Die erste Theaterspielgruppe wurde gegründet.

 

1912

Eine Musterriege wurde aufgestellt für die wiederkehrenden Feste des Turngaus Main-Spessart.

 

1920

Gründung einer Damenriege. Der TuS Röllfeld schließt sich mit der Fußballspielabteilung Frankonia Röllfeld zusammen.

 

1924

Die erste Vereinsfahne wurde bei einem dreitägigen Fest feierlich eingeweiht. Sie existiert noch heute!

 

1927

Neben Geräteturnen und Leichtathletik wurden auch die Kraftsportarten Stemmen und Ringen mit beachtlichem Erfolg betrieben.

 

1935

Die Turnhalle wird nach Norden um 6,5 Meter verlängert.

 

1939-1946

Das Vereinsleben ruhte größten Teils während der Kriegsjahre

 

1947

Der Krieg hat schmerzliche Lücken hinterlassen. Die, heute noch im Foyer ausgestellte, Gefallenen - Ehrentafel wird geweiht.

 

1949

50 Jahre Turn- und Sportverein Röllfeld. Die, während des Kriegs, stark beschädigte Turnhalle konnte wieder hergerichtet werden. Dies war dem starken Zusammenhalt der Mitglieder zu verdanken.

 

1951

Ein Totoclub wurde gegründet

 

1959

Zum 60 jährigen Bestehen des Vereins laden Horst Zengel und Benno Weinkötz die Oppauer Meisterturner Fürst und Jacoby ein. Gemeinsam mit den Röllfelder Turnern begeistern sie mit ihren ausgezeichneten Leistungen das Publikum.

In der Umgebung wurden nun immer häufiger Wettkämpfe veranstaltet. Dort machten die Röllfelder Heinz Ludwig, Karlheinz Renz, Albrecht Michel, Erich Wengerter, Fred Eilbacher und Willi Neuberger mit Ihren hervorragenden Leistungen auf sich aufmerksam.

 

1961

Dem Verein wird ein gründlich überholter Sportplatz übergeben und ein Olympia- Barren angeschafft.

 

1964

Eine Flutlichtanlage wird errichtet.

 

1965

Die Turnhalle wird um ein Wirtschaftsgebäude erweitert.

 

1970

Turnhallenneubau

 

1975

75 Jahr Feier

 

1989

90 Jahre TuS Röllfeld. Ein Höhepunkt des Jubiläumsfestes war das Freundschaftspiel der Klingenberger Stadtmannschaft gegen Stars der Zeit wie Entenmann, Bum Kun Cha und Bernd Hölzenbein. Unsere Jungs schlugen sich wacker und unterlagen nur mit 3:9.

 

1990

Einführung des Bubenturnen und der Männergymnastik. Die Erweiterung der Turnhalle wird beschlossen.

 

1999

100 Jahre TuS Röllfeld. Zu diesem Anlass erfolgte nun auch der Hallenneubau und die Sanierung / Neugestaltung des Vereinsanwesens.

 

06.06.1999

Einweihung der Turnhalle, des Wirtschaftsgebäudes und des Vorplatzes.

 

16. - 19.07.1999

Jubiläumsfest

 

2013

Anpassung der Vereinssatzung. Abteilungsstruktur und Pflichtstunden sollen die Aufgaben im Verein fairer verteilen.

 

 

 

 

Laden...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turn- und Sportverein Röllfeld e.V.